BWA Amateure – BSV Roxel II 1:0 (0:0)

 Donnerstag, 20. Dezember 2018

Vorweihnachtliche Bescherung

Das Wort „ausgerechnet“ wird eigentlich inflationär in Spielberichten verwendet. Aber am letzten Spieltag 2018 passte es wie selten. Ausgerechnet der scheidende Fitnessfetischist Lasse Schulz erzielte beim 1:0-Sieg gegen Roxel den Siegtreffer – und bescherte seine Amateure damit schon vor Heiligabend.

Vor dem Anpfiff machten Lasse und Walle, die BWA aus beruflichen oder studiumstechnischen Gründen leider verlassen, den Amateuren klar, wie wichtig ihnen ein Sieg zum Abschluss wäre.

Das ließ sich diese Startelf nicht zweimal sagen: Eike – Juli, Olaf, Robin, Marlon – Lasse, Bexi, Gökhi, JG17 – Pauly – Mattjes.

Etwaige Erinnerungslücken bittet der Autor zu entschuldigen, der Spielbericht entstand erst einige Tage nach dem spielerischen Saisonabschluss. Details des Spiels sind nicht hängen geblieben.

Jedenfalls entwickelten sich hüben wie drüben gute Chancen und Möglichkeiten, ein Tor wollte in der ersten Halbzeit aber nicht fallen. Leider musste Robin, der bis dato wieder als starker Aufbauspieler aufgefallen war, zur Pause angeschlagen ausgewechselt werden. Dafür kam laut Spielbericht ein gewisser Florian Pütz auf den Platz.

Aasee verlor etwas die konsequentere Linie der ersten 45 Minuten und ließ gute Möglichkeiten der Gäste zu, insbesondere durch Standards. Doch Roxels Chancenverwertung war an diesem Tag mangelhaft. Und sowas wird bestraft. Diesmal war BWA tatsächlich einmal der Nutznießer.

Ein Abschied à la Relotius

Nach einer Ecke von der rechten Seite stabilisierte Lasse seinen breiten Rücken genau in die Flugbahn des Balles und drückte das Ding lupenrein zum 1:0 in die Maschen (79.). Jubelnd lief die gesamte Mannschaft zur Bank und lag sich in den Armen. Claas Relotius hätte kein besseres Ende für dieses letzte Saisonspiel schreiben können.

Zu schön um wahr zu sein? Mitnichten! Zwar kam Roxel noch zum einen oder anderen Angriff, ein Tor schossen die Gäste aber nicht mehr. Nadeem Rabi und Max Ehmann kamen in den letzten 15 Minuten auch noch zum Einsatz und halfen, den Sieg über die Zeit zu bringen.

Mit einem 1:0-Sieg verabschiedeten sich die Amateure also vom Jahr 2018 und von zwei ganz besonderen Spielern. Walle und Lasse zählen zu den engagiertesten Vollblutfußballern der Amateure. Lasse glänzte gerne als Fitnesstrainer, Walle als Abwehrchef und Co-Trainer. Verletzungsbedingt kam Walle gegen Roxel leider nicht zu seinem verdienten Abschiedsspiel, sonst hätte er sicher auch noch das 2:0 nachgelegt. Per Kippe… äh Picke. Oder so.

Vielen Dank an Lasse und Walle für tolle Jahre und euren Einsatz!

Das Amateure-Jahr im Schnelldurchlauf

BWA II schaut auf ein Achterbahn-Jahr zurück: Das größte Highlight war natürlich der Aufstieg nach einer wahnsinnig starken Saison. Erstmals spielen die Amateure in der Kreisliga A! Der Jubel war riesig, die Spieler über Wochen und Monate glücksbetrunken.

Der Start in die historische erste Kreisliga-A-Saison misslang jedoch. BWA kämpft gegen den Abstieg, Trainer Christian Gruber verabschiedete sich. Das Ende des Jahres gibt aber wieder allen Grund zur Hoffnung: In den beiden Rückrundenspielen hat BWA vier Punkte geholt, in der gesamten Hinrunde waren es lediglich sieben Zähler.

Darauf lässt sich im kommenden Jahr aufbauen, dann gibt es im Frühjahr wieder allen Grund zum Jubeln.

Allen Fans, Verantwortlichen und Sympathisanten wünschen wir eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Forza BWA!

Zurück